Was ist YoGen: (Online)

Verbundenheit mit sich und der Welt, erfahren und reflektieren.
Dies ist ein sehr bereichernder Zustand aus dem Vertrauen, Liebe und Kreativität wächst.

Im YoGen nutzen wir dazu Techniken und Methoden aus den Weisheiten des Zen-Budismus und des Patanjali-Yogas. Für eine inspirierende Verbindung mit der Außenwelt, suchen wir einerseits konträre Orte und andererseits die Harmonie in der Natur.
Dabei können wir nicht selten feststellen, dass Natur viel abverlangen und Meditation auf einem Schrottplatz bedeutende Erkenntnis bringen kann.

Die Individualität der Einzelnen spielt eine große Rolle.
So ist ein erster Schritt im YoGen herauszufinden, wo gerade jemand im hier und jetzt, in dieser Welt steht. Wie jeder andere Schritt auch, muss dieser selbst gemacht werden. YoGen kann dabei aber wichtige Hinweise und passenden Rat geben.

Die Übungen müssen passen wie Maßkonfektion.
Grundlegend ist die Bereitschaft zur Übungspraxis. Stichworte dazu sind „passend“ und „regelmäßig“!
Sie sollten angemessen fordern wie auch entspannen. Sie dürfen gefallen und Spaß machen, denn ohne Freude an der Wirkung, verliert sich schnell die Lust daran.
Ohne Regelmäßigkeit hat die Wirkung keinen Wert und hält auch nicht an. Diese Regel aus dem Spiel des Lebens kann nicht aufgehoben werden, also machen wir sie zum Verbündeten:

Haben wir einfach regelmäßig Spaß!

YoGen ist kein starres System, sondern unterliegt einer permanenten Umgestaltung. Denn eine weitere Regel des Lebens ist die seiner Entwicklung.

Das Angebot zu dieser Zeit:

Online Kurs
mittwochs 19:00

Bewegung, Atmung, Stille,

Im Vordergrund dieses Kurses steht das gemeinsame „Sich-Erfahren“, im Augenblick ankommen, zugleich im Innen wie im Außen SEIN.
Dazu nutzen wir die drei Elemente

  • Bewegung – mit Yoga und Bogen
  • Atem
  • Stille – Meditation

Was benötigst du, um an diesem Online Kurs teil zu nehmen?

  • einen Ort an dem du WLAN oder genügend “Internet” hast
  • einen Platz an dem du Aufrecht 30min in Stille sitzen kannst
  • eine Yogamatte oder Decke, Teppich für Übungen die z.B. kniend auf dem Boden stattfinden
  • gut aber nicht unbedingt nötig, ein Bogen den du leicht spannen kannst (z. B.: ich übe mit einem Bogen den ich 2 Atemzyklen im Ankerpunkt halten kann)
  • wenn du keinen Bogen hast, ist auch ein Stock gut
  • noch besser aber nicht nötig, Pfeile und Zielscheibe
  • oder Pfeile mit Gummiplunt und ein Tuch auf das du schießen kannst (so mache ich´s in meinem Zimmer mit 4x5m ;-))

Preis: da wir noch in der Findungsphase sind (was beste Termine, Häufigkeit und Technik angeht), ist die Teilnahme weiterhin auf Spendenbasis. Spende an Gerhard Wiedemann, IBAN DE92 7315 0000 1001 024262, Verwendungszweck: Spende YoGen

Hier der Link zur Teilnahme, online über GoToMeeting:

https://www.gotomeet.me/enjoYoga/yogen_mit_gerhard_und_tom

 Weitere Infos:

Zusammen mit meinem Freund und Jogalehrer Tom Seeger, üben und Entwickeln wir dieVerbindung zwischen Meditation, Yoga und Bogenschießen (YoGen). Der ursprüngliche Impuls da für stammt von meinem ZEN Meister Kurt KyuSei Österle und seiner Frau der Jogalehrerin und ZEN Meisterin Ellen GenKi Österle.  An dem, von den beiden erschaffene, wunderbare Ort Altbäckersmühle, der diesen Sommer an Ihren Sohn und neuen spirituellen Leiter  Michael HoKai Österle in feierlicher Bergsitzzeremonie übergeben wurde, finden viele Workshops im Bereich ZEN, Bogen, Yoga, Shiatsu…  statt.