Beitragsbild

Das Gerben gehört doch irgendwie zum Bogenschiessen

Beitragsbild

Das habe ich beim Seminar von Elke Eisermann festgestellt. Wie das Schicksal so spielt hat mir, mein Freund Simon, eine Mail mit der Info zu einem Gerbkurs in seinem Garten zukommen lasse. Ich fand die Sache eigentlich nur in so fern interessant, dass ich mal wieder an einem Kurs teilnehme statt gebe. Nach dem ersten Tag habe im wahrsten sinne des Wortes Blut gelegt, und ich war fasziniert mit welcher Ursprünglichkeit ich in Kontakt getreten bin. Wer Fleisch essen will, sollte doch auch das Tier, dass er „erjagt“ zerlegen können und schon aus Respekt vor dem Tier, alles verwerten, was an ihm dran ist. Dies kenne ich noch so aus Großelterns Hofschlachtungen und steht auch zu meiner Ethischen Überzeugung, was die Behandlung von Tieren in unserer heutigen Zeit angeht. Ich finde die Bilder Zeigen alles und ich kann euch Elke Eisermann zum Thema Gerben, Kochen am Feuer oder Leben in der Wildnis http www.wildnis-pfade.de nur bestens empfehlen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Gerben wie die Indianer – Animal Processing | wildnis-pfade

Schreibe einen Kommentar